Masterstudent der FWW gründet "Zimmerwald"

Sebastian Plesser,  Studierender im FWW-Masterprogramm "Economic Policy Analysis", bringt frisches Grün in unsere Wohnzimmer und Büros. Sein (gemeinnütziges) Start-up "Zimmerwald", unterstützt u. a. von der studentischen Initiative enactus, fügt dabei dem hiesigen, bereits bei Tacitus oder in der Romantik belegten Mythos deutscher Wäldlichkeit ein kleines Kapitel hinzu. Auch der botanischen Allgemeinbildung, unserem oft nur sehr rudimentär vorhandenen Wissen über verschiedene Baumarten und deren Pflege, dürfte die Sache nicht abträglich sein. Die Grundidee des Projekts, den angenehmen Wohlfühl- mit einem nützlichen Klimaeffekt zu verbinden, ist dabei schnell erklärt und ebenso einfach wie genial: "Bei Zimmerwald", heißt es im kürzlich erschienenen Artikel des 'uni:magazins, "werden kleine Bäume im Komplettpaket mit speziell abgestimmtem Topf und Erde geliefert und ersetzen so oftmals aufwendig importierte Zimmerpflanzen. Die pflegeleichten Bäume können problemlos einige Jahre in den eigenen vier Wänden verweilen und anschließend im eigenen Garten oder einem geeigneten Wald eines Partnerforsts eingepflanzt werden." 

Letzte Änderung: 19.01.2024 - Ansprechpartner: Webmaster