Herzlich willkommen an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
    der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg!

     

    Architekt des Fakultätsgebäudes verstorben

    Wie verschiedenen Presseberichten kürzlich zu entnehmen war, ist Peter Kulka, Architekt des nach Vilfredo Pareto benannten Fakultätsgebäudes (G22) und erfolgreicher Planer zahlreicher weiterer, mit renommierten Preisen bedachter Bauprojekte in der ganzen Republik  (vgl.  Wikipedia-Eintrag), Anfang Februar im Alter von 86 Jahren verstorben. Wer sich  die architektonische Grundidee des damaligen, Mitte der 90'er Jahre realisierten  Bauvorhabens auf dem Campus der Otto-von-Guericke-Universität noch einmal in Erinnerung rufen möchte, ...:  hier. Den Bewohner- und Besucher:innen des G22 hat er zweifellos etwas ganz Besonderes hinterlassen - einen, wie heißt es so treffend, echten Hingucker, einen ebenso licht- wie strukturstarken Raum der akademischen und menschlichen Begegnung. Nun ist es also an uns, sein Wirken durch das unsere in Ehren zu halten.      

    OVGU-Unterstützung bei Konflikten, psychischen Problemen, Diskriminierungserfahrungen etc.

    Nachteilsausgleich in Prüfungen, Streit mit der Chefin, Prüfungsängste, Graduiertenstipendium läuft aus ...? Für Studierende und Beschäftigte der Otto-von-Guericke-Universität, die Beratung und Hilfe in den genannten oder vielleich auch ganz anders gelagerten Fällen benötigen, wurde kürzlich ein Infoblatt veröffentlicht, das die jeweiligen Anlaufstellen benennt. 
    Download PDF ...

    Best Paper Award für Huyen Nguyen, Kim Siegling und Christopher Woddow

    Zur Präsentation eigener Forschungsvorhaben und -resultate sowie zur kritischen Prüfung der Promotions-, Habilitations- oder Publikationsprojekte ihrer Kolleginnen und Kollegen an den verschiedenen Lehrstühlen und Forschungseinheiten treffen sich die wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen der Fakultät und des kooperierenden IWH an ca. zehn Terminen eines jeden Semesters im Wednesday Faculty Research Seminar. Und wo sich Ökonomen treffen, ist ja der Wettbewerb meistens nicht weit ... Für die im abgelaufenen Wintersemester gehaltenen Vorträge wurde nun erstmals ein Preis, ein Best Paper Award ausgelobt und vergeben. Nach Auszählung der von den Teilnehmer:innen des Forschungsseminars abgegebenen Voten ergab sich Stimmengleichheit bei somit gleich drei Preisträger:innen, denen an dieser Stelle herzlich gratuliert sei: Jun.-Prof. Huyen Nguyen vom IWH,  Kim Siegling vom LS UfO und  Christopher Woddow, wiss. Mitarbeiter am LS U'rechnung/Accounting. Die dazugehörigen Vortragstitel lauten: „Regulating Zombie Mortgages“ (HN), „Framing in der Personalführung – eine experimentelle Untersuchung von Framingeffekten unter Berücksichtigung individueller Motivausprägungen“ (KS) und „Reputationsauswirkungen für Wirtschaftsprüfer nach einem Bilanzskandal: Der deutsche EY–Wirecard-Fall“ (CW).  

    Masterstudent der FWW gründet "Zimmerwald"

    Sebastian Plesser,  Studierender im FWW-Masterprogramm "Economic Policy Analysis", bringt frisches Grün in unsere Wohnzimmer und Büros. Sein (gemeinnütziges) Start-up "Zimmerwald", unterstützt u. a. von der studentischen Initiative enactus, fügt dabei dem hiesigen, bereits bei Tacitus oder in der Romantik belegten Mythos deutscher Wäldlichkeit ein kleines Kapitel hinzu. Auch der botanischen Allgemeinbildung, unserem oft nur sehr rudimentär vorhandenen Wissen über verschiedene Baumarten und deren Pflege, dürfte die Sache nicht abträglich sein. Die Grundidee des Projekts, den angenehmen Wohlfühl- mit einem nützlichen Klimaeffekt zu verbinden, ist dabei schnell erklärt und ebenso einfach wie genial: "Bei Zimmerwald", heißt es im kürzlich erschienenen Artikel des 'uni:magazins, "werden kleine Bäume im Komplettpaket mit speziell abgestimmtem Topf und Erde geliefert und ersetzen so oftmals aufwendig importierte Zimmerpflanzen. Die pflegeleichten Bäume können problemlos einige Jahre in den eigenen vier Wänden verweilen und anschließend im eigenen Garten oder einem geeigneten Wald eines Partnerforsts eingepflanzt werden." 

    Prof. Eichfelder im ManagerMagazin: "Wie Reiche ihre Immobilien als Steuersparmodell nutzen"

    In einem viel beachteten Interview mit Hannah Steinharter vom ManagerMagazin äußerte sich FWW-Professor Sebastian Eichfelder kürzlich recht kritisch zu verschiedenen, die aktuelle Immobilienkrise tendenziell befeuernden Besonderheiten des deutschen Steuersystems. Den hinter einer Paywall versteckten MM-Artikel hat Professor Eichfelder jetzt in einem Linkedin-Beitrag zusammengefasst: hier ... 
    Auf der genannten Plattform wird außerdem von einem Praktikervortrag berichtet, zu dem er zwei Mitarbeitende von PwC Hamburg in seine Vorlesung "Betriebliches Rechnungswesen" am 22. Januar eingeladen hatte: hier ...

    Letzte Änderung: 26.02.2024 - Ansprechpartner: Webmaster